Der Narzisst und sein Harem: Warum du die Mitgliedschaft ablehnen solltest

Savannah Grey

Denke den Narzissten als Messie. In der gleichen Weise wie ein Messie in seiner Sammelwut mit Objekten Trost findet, tröstet sich ein Narzisst mit Sammeln von Menschen. Sie ärgern sich nicht mit weltlichen Dingen rum wie richtig und falsch oder anderer Leute Gefühle. Für ihn sind Menschen Objekte. Für den Narzisst bist du entweder ein narzisstisches Objekt, ein potentielles Objekt oder du bist nichts. 

 

Ein Narzisst beansprucht eine intensive Menge an Aufmerksamkeit und Bewunderung. Konsequenterweise sammelt er eine Menge Leuten (narzisstische Objekte), an die er sich wenden kann, wann immer es ihm beliebt. Diese Leute, auch Harem des Narzissten genannt, bestehen hauptsächlich aus Ex-Freundinnen, potentiellen Freundinnen und auch Frauen, mit denen er sich eine Beziehung vorstellt. Der Harem kann ebenso aus Mitarbeitern, Familie und Freunden und prinzipiell allen zusammengesetzt sein, die dem Narzissten als gutes Publikum für seine Geisteshaltung erscheinen und die bereit sind, sein Selbstbewusstsein und seinen Sinn für Überlegenheit zu respektieren, in dem man ihn auf ein Podest stellt – jeder, kann für Aufmerksamkeit, Sex, Geld und alles, was er braucht, herhalten. Ein glücklicher Narzisst ist einer, der viele Möglichkeiten hat.

 

 

Der Harem

 

 

Vor ein paar Jahren war ich kurz mit einem „Mann und seinem Harem“ befreundet. Er und  sein Harem erklärten mir, dass die meisten seiner Freunde Frauen seien. Ich fand das zuerst nicht merkwürdig…bis ich merkte, dass mehr als 80 % seiner Freunde auf Facebook Frauen waren.

 

Ich wurde Frischfleisch, bekam den Löwenanteil seiner Aufmerksamkeit, und was ich sofort bemerkte, war, dass diese Frauen sehr territorial erachtet wurden. Weil ich interessant und neu war, hortete ich das meiste seiner Zeit und seine Zuneigung, und das passte nicht so gut zu den anderen Frauen in seinem Leben, die ans Ende der Reihe verbannt wurden.

 

Lass uns ehrlich sein, eine eifersüchtige Frau kann unglaublich indirekt und boshaft sein und ein Mann mit einem Harem, der ständig versichert werden will, würde ständig zu seinen Frauen rennen. Und als sie mich aus dem Bild haben wollten, war ihr Rat immer uncharmant und selbst-zentriert.Ich fühlte mich gleichzeitig wie beobachtet. Ich hatte drei oder vier von ihnen, die mir Freundschaftsangebote auf Facebook machten, um in meinem Leben herumzuschnuppern, in der Hoffnung irgendwelche Art Dreck auszugraben. Mein Äußeres, mein Verhalten war ständig unter prüfendem Blick und ich hatte gegebenenfalls auszugehen, weil es sich so anfühlte, als hätte ich eine Verabredung mit ihm und einer anderen Frau, mit der er mal involviert war.

 

Wenn du mit jemandem zusammen bist, der anscheinend eine Menge vorhergehende Beziehungen hatte, die nie zu Ende gehen, ist es ein Warnzeichen. Seine Handlungen zeigen dir sofort, dass er eine Menge Angst vor Eingeständnissen hat und dass er sich nicht entscheiden kann zu bleiben oder zu gehen. Am schlimmsten ist es, dass es eine Benutzer-Mentalität und jemand zeigt, der seine Möglichkeiten offen halten will.

 

Ich weiß, wir wollen alle die Gewinner sein, da wo  anderen Frauen verfehlt haben, aber das beste Anzeichen für künftiges Verhalten ist das vergangene Verhalten. So, wenn du ehrlich bist, willst du etwas Merkwürdigstes übertrumpfen – überlege noch mal.

 

Ich sage nicht, dass Männer und Frau einfach nur Freunde sein können, aber die Unterscheidung liegt darin, dass beide Parteien absolut kein Interesse daran haben, zusammen zu sein. Narzissten sind sehr geschickt. Mit ihrem Charme heben sie jede Frau aus ihren Schuhen, aber ihre Spezialität liegt in ihrer Fähigkeit, Frauen an sich zu hängen. 

 

Sie wählen ihre Haremsmitglieder klug. Sie kundschaften sie aus und es sind diejenigen, die über die Maßen geben, rationalisieren, schlechtes Benehmen anderer Leute entschuldigen und die durch den Narzissten erfolgreich in ihren Erwartungen runterdrehbar sind, so dass jede kleine Aufmerksamkeit wie ein Goldstück an Aufmerksamkeit und wie einen Lotterie-Gewinn wirkt.

 

Als ich anrief, sprach ich mit einer Frau, mit der der Narzisst zuletzt zusammen war, und sie erzählte mir, nachdem unser Narzisst sie immer wieder mit konstanten Heiß- und Kaltspielen verletzt hatte und es klar war, dass er nie in eine Beziehung mit ihr einlenken wird. Sie bot ihm eine „besondere Freundschaft“ an und ging gar so weit, ihm zu sagen, dass es nie ein Mann mit ihm aufnehmen könne. Und das, nachdem er sie wiederholt wie ein Kaugummi an seiner Schuhsohle behandelt hatte! Sie war bereit und willig, sich selbst billig zu verkaufen, nur um ein Stück von ihm zu haben – irgendein Stück. Es ist fast so, als würde er seine Opfer verzaubern, indem er emotional ihre Macht extrahiert, so dass sie sich schwach und hilflos ohne ihn fühlen.

 

Die Frau wusste sogar, dass er andere Frauen trifft und war zu allem bereit, ihn immer noch in ihrem Leben zu haben. Irgendwo im Hinterstübchen des Hirns, in einer verrückte Ecke, sagen wir uns Dinge wie: „Er wird sich mit einer anderen verabreden und merken, wie viel besser er es mit mir hat und er wird zurück kommen.“ Das mag auf kurze Strecke wahr sein, aber dadurch, dass du ihm zeigst, dass du damit zurechtkommst, dass er andere Frauen trifft, tut er das prompt und kommt zurück, wenn es nicht klappt, und verlässt dich dann wieder…und während der ganzen Zeit befindest du dich in einer emotionalen Achterbahn, nie gewiss, wo du stehst und wann er kommt und geht.

 

Die Harem-Mitglieder können übereinander wissen oder auch nicht wissen. Üblicherweise wissen sie nichts. Oft gibt es eine große Überraschung für die Frauen, wenn der Mann, nach dem sie verrückt sind, eigentlich von Frau zu Frau gehoppt ist. Narzissten mögen Geheimnisse, denn wenn gar seine Harem-Mitglieder ihre Beobachtungen austauschen,  bricht das Netz der Lügen zusammen, dass sie gesponnen haben und er würde seine Sammlung an Objekten verlieren.

 

Der übliche narzisstische Zyklus verläuft irgendwie so: Der Narzisst findet Frischfleisch, überschüttet sie mit Aufmerksamkeit und verfährt ziemlich schnell. Er hält sich die früheren Freundinnen auf Eis, indem er sie mit Hoffnungen, ein paar kleinen Aufmerksamkeiten und Zuwendungen füttert. Das neue Frischfleisch verliert seine Attraktivität und sie wird in den Harem verbannt. Er hüpft zurück zu einem alten Harem-Mitglied derweil, aber währenddessen sucht er nach einer Neuen und so geht das fort.

 

Die Frauen, die er trifft, können schön sein, erfolgreiche Berufe, gute Freunde und Geld auf dem Konto haben. Es ist egal. Es geht nie um sie, und es wird immer auf dasselbe hinaus laufen. Der Narzisst weiß, dass es nur eine Frage der Zeit ist, dass er einen hastigen Rückzug machen wird. Ein Narzisst ist wie ein Drogen-Abhängiger, immer auf der Suche nach dem nächsten Schuss. Er hat Abstand zu Leuten und zum narzisstischen Objekt, der ihn von diesen wegzieht.

 

Messies fürchten sich, Dinge wegzuwerfen für den Fall, er könnte sie später im Leben noch benutzen. Narzissten mögen in der gleichen Art keine Leute wegwerfen, die sie mal gesammelt haben. Beide sind pathologisch, ungesund und dysfunktional. Ein Narzisst will Freundschaft anbieten, nachdem er dich 100 Mal geprüft hat, aber was er wirklich anbietet, ist eine Mitgliedschaft in seinem Harem. Er wirft dir Krümel der Zuneigung hin und erzählt Märchen, die auf eine mögliche Zukunft verweisen. Diese Mitgliedschaft erlaubt ihm, ein- und auszutreten in deinem Leben, alle Köpfe durcheinander zu bringen, während es dich blockiert und dich auf ihn fixiert. Die Mitgliedschaft hat keine Privilegien, die Privilegien aht er.

 

So, tu dir einen Gefallen. Wenn du in die Verlegenheit kommst, dass dir die Freundschaftskarte angeboten wird, lese das Kleingedruckte und lehne höflich ab. Erzähle ihm, dass du dich für eine Mitgliedschaft woanders entschieden hast.

 

Savannah Grey, 2013 (übersetzt aus dem Amerikanischen von Emma Kober)

 

 

 

Quelle: http://esteemology.com/the-narcissist-and-his-harem-why-you-should-decline-membership/

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5